Edelsteine Lot Farbedelsteine - Halbedelsteine Diamanten, Edelsteine & Cubic Zirkonia (CZ) Großhandel Lose Diamanten - Brillanten
Registrieren
deutsch englisch

Diamant
Moissanit
Amethyst
Aquamarin
Citrin
Granat
Iolith
Peridot
Rhodolith
Saphir Gelb
Smaragd
Topas Sky-Blue
Topas Swiss-Blue
Topas Weiss
Turmalin Grün
Turmalin Pink
Synthetisch Korund
Synthetisch Kristallglas
Synthetisch Spinell
Zirkonia
Musterkoffer & Laden

Edelsteinlexikon >

Berufsbild: Ausbildung zum Diamantschleifer/in

Ausbildung zum Diamantschleifer bzw. zur Diamantschleiferin
Berufstyp: Anerkannter Ausbildungsberuf
Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung, geregelt nach Berufsbildungsgesetz (BBiG)
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Lernorte: Betrieb und Berufsschule

Die Tätigkeit im Überblick
Diamantschleifer bzw. Diamantschleiferinnen fertigen Schmuckdiamanten (Brillanten) oder Industriediamanten. Hierzu wählen sie die Edelsteine aus und prüfen sie. Mit speziellen Präzisionswerkzeugen spalten, schleifen und polieren sie die kostbaren Rohdiamanten. Diamantschleifer und Diamantschleiferinnen arbeiten hauptsächlich in der Schmuckindustrie und in Herstellungsbetrieben für Diamantwerkzeuge. Daneben sind sie in Werkstätten von Schmuckateliers und Juweliergeschäften tätig.

Die Ausbildung im Überblick
Der Beruf des Diamantschleifers ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in der Industrie in den folgenden Schwerpunkten angeboten: Industriediamanten und Schmuckdiamanten

Was macht man in dem Beruf des Diamantschleifer bzw. der Diamantschleiferin?
Diamantschleifer bzw. Diamantschleiferinnen beurteilen Rohdiamanten mit bloßem Auge, Lupe oder verschiedener vorhandener Prüfgeräte hinsichtlich ihrer Kristallstruktur sowie ihrer chemischen und physikalischen Eigenschaften. Sie entscheiden, ob der Diamant zu einem Schmuckdiamanten oder lediglich aufgrund der mangelnden Qualität für industrielle Zwecke geschliffen werden soll. Anschließend sortieren sie die Diamanten nach Größe, Farbe, Reinheit und Form. Abhängig vom späteren Verwendungszweck wählen sie Diamanten aus und beginnen mit der Formgebung. Sie spalten die Diamanten, sägen diese in die gewünschte Größe, schleifen und polieren sie. Schmuckdiamanten bearbeiten sie meist von Hand an rotierenden Schleifscheiben in diversen Formen und Schliffarten. Für Industriediamanten verwenden sie entsprechende Maschinen. Abschließend reinigen und prüfen sie die Diamanten. Auch die Pflege und Wartung ihrer Werkzeuge und Maschinen gehören zu ihren Aufgaben.

Wo arbeitet man?
Diamantschleifer und Diamantschleiferinnen arbeiten hauptsächlich in der Schmuckindustrie, in Herstellungsbetrieben für Diamantwerkzeuge, bei Goldschmieden und in Werkstätten von Schmuckateliers und Juweliergeschäften. Sie sind überwiegend an ausgeleuchteten Arbeitstischen in größeren Werkstätten tätig. In Schmuckateliers arbeiten sie meist in kleineren Werkräumen, die häufig an Juwelierläden bzw. Schmuckläden angegliedert sind.

Worauf kommt es an?
Da Diamanten durch Fehler unbrauchbar werden können, benötigt man in diesem Beruf vor allem Sorgfalt, sowohl beim Bearbeiten als auch beim Überprüfen der Maße, Winkel und Oberflächen. Zudem ist viel Verantwortungsbewusstsein wichtig, da Diamantschleifer und Diamantschleiferinnen mit Materialien von teilweise sehr hohem Sachwert arbeiten. Kenntnisse in handwerklichem Werken und im Bereich Technik sind hilfreich beim Schleifen von Diamanten und für den Umgang mit den verwendeten Schleifwerkzeugen und Schleifmaschinen für die Bearbeitung. Außerdem helfen Erfahrungen im technischen Zeichnen beim Anfertigen von Entwurfsskizzen und Teilschnittzeichnungen. Kenntnisse in Optik erleichtern das Verständnis der Lichtbrechung und sorgen für ein besseres Verständnis hinsichtlich des gewünschten Ergebnisses. Auch für die Arbeit mit Prüfgeräten sind Kenntnisse in Physik von Vorteil. Wissen in Mathematik ist wichtig, da z.B. Winkel oder der Gewichtsverlust beim Schleifen richtig und exakt berechnet werden müssen.

Welcher Schulabschluss wird erwartet?
Der Gesetzgeber hat keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben, um die Ausbildung zum Diamantschleifer bzw. zur Diamantschleiferin beginnen zu können.

Welche Alternativen gibt es zur Ausbildung zum Diamantschleifer bzw. zur Diamantschleiferin?
Wenn es mit dem Ausbildungsplatz zum Diamantschleifer bzw. zur Diamantschleiferin nicht klappt, hier eine kleine Auswahl von Alternativberufen:

Ist ein Arbeiten ohne Ausbildung in dem Bereich oder einem ähnlichen möglich?
Ja, ist es! Eventuell ist folgender Beruf von Interesse: Helfer/in im Bereich Edelsteinbearbeitung

Sind noch Weiterbildungen in diesem Tätigkeitsbereich möglich?
Es gibt noch einige weitere Möglichkeiten, die sich für Arbeitnehmer mit abgeschlossener Berufsausbildung in diesem Bereich ergeben:
Wo finde ich weitere Informationen zur Ausbildung?
Eine Recherche im Internet per Google kann hierbei hilfreich sein. Geben Sie in das Suchfeld auf Google.de den Ausbildungsberuf „Diamantschleifer“ ein und starten Sie die Suche. Sie erhalten daraufhin viele Seiten zum Thema „Diamantschleifer“. Auch stellen die Arbeitsämter Ihnen gerne online oder in einem Beratungsgespräch weitere Informationen zur Ausbildung zum Diamantschleifer bereit.



Edelsteinlexikon - Schmucklexikon - Edelsteine Lexikon

Passwort vergessen?


Neuigkeiten
06.08.17
Neuer Shop! 10 mal mehr Artikel!

04.08.17
Schöne Sommerzeit!

05.01.17
NEU! Synthetisch Korund & Spinell

Warenkorb

Aktueller Warenwert:

0.00 €

Warenkorb betrachten
Warenkorb bestellen

Impressum |Sitemap

Edelsteine in verschiedenen Formen & Größen im Onlineshop bestellen!
Edelsteine & Halbedelsteine online kaufen!

EuroGem.biz Edelsteinhandel • Torsten Möller • Beidteweg 1 • 61389 Schmitten • Deutschland
+49-6082-442830 • Info@EuroGem.biz

EuroGem.biz Shop - Ihr Fachhändler für feine Edelsteine & Juwelier-Artikel!

* Alle Preise verstehen sich inklusive der Mehrwertsteuer, zuzüglich der Versandkosten.

AGB |Datenschutz