Edelsteine Lot Farbedelsteine - Halbedelsteine Diamanten, Edelsteine & Cubic Zirkonia (CZ) Großhandel Lose Diamanten - Brillanten
Registrieren
deutsch englisch

Diamant
Moissanit
Amethyst
Aquamarin
Citrin
Granat
Iolith
Peridot
Rhodolith
Saphir Gelb
Smaragd
Topas Sky-Blue
Topas Swiss-Blue
Topas Weiss
Turmalin Grün
Turmalin Pink
Synthetisch Korund
Synthetisch Kristallglas
Synthetisch Spinell
Zirkonia
Musterkoffer & Laden

Edelsteinlexikon >

Berufsbild: Helfer/in im Bereich Edelsteinbearbeitung

Zuordnung zum Berufsfeld
Der Beruf Helfer bzw. Helferin in der Edelsteinbearbeitung ist folgendem Berufsfeld zugeordnet: Berufe mit Edelsteinen

Hauptaufgabe des Berufs
Helfer/innen in der Edelsteinbearbeitung führen in Industriebetrieben und Handwerksbetrieben der Schmuckwarenherstellung meist einfachere oder zuarbeitende Tätigkeiten im Betrieb aus.

Aufgaben und Tätigkeiten (Kurzform)
In Betrieben der Edelsteinindustrie und der Schmucksteinindustrie sortieren sie die zu bearbeitenden natürlichen oder synthetischen (künstlichen) Rohedelsteine z.B. nach ihrer Größe und Beschaffenheit bzw. Qualität vor und helfen beim Einrichten der Schleifmaschinen und Bohrvorrichtungen zur Bearbeitung der Edelsteine bzw. Schmucksteine. Um den vorgeformten Edelstein-Rohling nach dem Zerteilen besser handhaben zu können, kitten Helfer bzw. Helferinneninnen in der Edelsteinbearbeitung diesen mit der flachen Seite auf einen Stift aus Hartholz oder Messing, den sogenannten Kittstock. Auch beim Vorbereiten der Filzscheiben, Holzscheiben oder Lederscheiben für den Poliervorgang unterstützen der Helfer bzw. Helferinnen Bereich Edelsteinbearbeitung die Fachkräfte. Sie rauen beispielsweise die eben genannten Scheiben auf und stellen Poliermittel für den Schleifvorgang bereit. Wenn der Edelstein fertig bearbeitet ist, kitten sie diesen ab und reinigen ihn mit Spiritus. Mitunter verändern die Fachkräfte Schmucksteine zusätzlich, beispielsweise durch Ölen, Brennen oder Färben. Auch hier wirken Helfer bzw. Helferinnen in der Edelsteinbearbeitung unterstützend mit, indem sie beispielsweise Farbe bereitstellen oder den Brennvorgang überwachen. In Handwerksbetrieben, z.B. in Werkstätten von Schmuckateliers und Juweliergeschäften, helfen sie ebenfalls beim Vorbereiten der Edelsteine bzw. Schmucksteine und Maschinen und stellen die benötigten Materialien bereit. Darüber hinaus reinigen sie die Maschinen und Werkzeuge. Verfügt der Betrieb über einen Laden oder über einen Verkaufsraum, sorgen sie dort für Ordnung und Sauberkeit. Sie räumen ebenso Regale ein, zeichnen Waren bzw. Edelsteine aus und helfen bei der Dekoration eines Verkaufsraums mit.

Arbeitsbereiche bzw. Branchen
Als Helfer bzw. Helferin im Bereich der Edelsteinbearbeitung arbeiten Sie in Betrieben der Schmuckwarenindustrie, des Edelsteinschleiferhandwerks und Edelsteingraveurhandwerks, z.B.in Edelsteinschleifereien. Als Branchen im Einzelnen sind zu nennen Design, Gestaltung (Industriedesign, Produktdesign und Modedesign, z.B. Schmuckateliers oder Designateliers mit Werkstatt) und Schmuckwaren (Herstellung von Schmuck, Gold- und Silberschmiedewaren z.B. Edelsteinschleifereien, industrielle Schmuckwarenanfertigung).

Arbeitsbedingungen und Arbeiten des Berufs
In Industriebetrieben arbeiten Helfer bzw. Helferinnen in der Edelsteinbearbeitung häufig in größeren Werkstätten. Beim Nachbehandeln der Schmucksteine und Edelsteine, wenn zum Beispiel Risse und poröse Stellen durch Brennen und Bestrahlen des Edelsteine beseitigt werden, sind sie Hitze, chemischen Dämpfen und auch teils unangenehmen Gerüchen ausgesetzt. Allerdings mindern Absauganlagen in den Betrieben die Belastung durch Dämpfe und Feinstaub. Beim Umgang mit Maschinen, Reinigungsmitteln, Schmieröl, Säuren, Poliermitteln und Farben tragen die Helfer und Helferinnen  Schutzkleidung: Arbeitshandschuhe, Schutzbrille und Arbeitsschürzen sind in den Werkstätten der Betriebe unverzichtbar, um Verletzungsrisiken zu mindern. Helfer und Helferinnen in der Edelsteinbearbeitung wechseln häufig zwischen den einzelnen Arbeitsbereichen hin und her und reagieren rasch und umsichtig, damit immer für Materialnachschub gesorgt und die jeweilige Maschine für die Edelsteinbearbeitung rechtzeitig eingerichtet ist. Bei allen Arbeiten an Maschinen befolgen sie strikt die Sicherheitsvorschriften. Sonst besteht die Gefahr von Unfällen und Verletzungen bei der Arbeit. In Handwerksbetrieben der Edelsteinbearbeitung sind noch viele Arbeiten von Hand auszuführen, z.B. das Kitten des Edelstein-Rohlings auf einen dafür bereit gestellten Kittstock. Dafür, wie für das Bestücken und Warten von Maschinen und Werkzeugen, braucht man als Helfer und Helferin der Edelsteinbearbeitung geschickte, handwerklich begabte Hände und eine gute Sehkraft. Gegebenenfalls haben die Helfer bzw. Helferinnen in der Edelsteinbearbeitung auch mit Kunden zu tun, z.B. in Handwerksbetrieben, die einen Laden betreiben oder in Edelsteinateliers. Hier sind beim Auftreten nach außen gute Umgangsformen und ein gepflegtes Äußeres besonders wichtig. Helfer bzw. Helferinnen führen alle Tätigkeiten sehr sorgfältig aus, da die geschliffenen Edelsteine fehlerfrei sein sollten und hohen Qualitätsanforderungen genüge leisten müssen. Dabei befolgen sie die Anweisungen der Fachkräfte bzw. Chefs, denen sie zuarbeiten. In der industriellen Schmuckherstellung und Schmuckbearbeitung kann Schichtarbeit erforderlich sein. Besonders in der Weihnachtszeit sind edelsteinbesetzte Schmuckstücke wie Ringe, Ketten, Ohrstecker oder Colliers als Weihnachtsgeschenke sehr gefragt, so dass es in den handwerklichen Edelsteinwerkstätten viel zu tun gibt und es zu Schichtarbeit oder Überstunden kommen kann.

Arbeitsbedingungen im Einzelnen

  • Arbeit im Sitzen
  • Arbeit mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen (z.B. Schleifmaschinen, Poliermaschinen)
  • Handarbeit (z.B. Rohlinge auf einen Stift aus Hartholz oder Messing kitten, Polierscheiben aufrauen)
  • Arbeit in Verkaufsräumen (z.B. Regale einräumen, Waren auszeichnen, bei der Dekoration mithelfen)
  • Arbeit in Werkstätten, Werkhallen bzw. Produktionshallen
  • Arbeit bei Kälte, Hitze, Nässe, Feuchtigkeit, Zugluft (z.B. Hitze beim Nachbehandeln der Schmucksteine & Edelsteine durch Brennen und Bestrahlen)
  • Arbeit bei Rauch, Staub, Gasen, Dämpfen (chemische Dämpfe)
  • Umgang mit Chemikalien (Reinigungsmittel, Säuren, Poliermittel und Farben)
  • Tragen von Schutzkleidung und Schutzausrüstung (z.B. Arbeitshandschuhe, Schutzbrille und Arbeitsschürze)
  • Schichtarbeit (in der industriellen Schmuckherstellung und Schmuckbearbeitung)

Zugang zur Tätigkeit
Eine Ausbildung wird für den Beruf des Helfers bzw. der Helferin in der Edelsteinbearbeitung nicht vorausgesetzt. Helfer und Helferinnen in der Edelsteinbearbeitung werden in der Regel am Arbeitsplatz eingewiesen an eingelernt. Jedoch können einschlägige praktische Erfahrungen in der Edelsteinbearbeitung und Kenntnis der Materie Edelsteine und Schmucksteine an sich von Vorteil sein.

Funktionsbereiche und Aufgabenbereiche
Als Helfer und Helferin in der Edelsteinbearbeitung arbeitet man vorwiegend in folgendem betrieblichen Funktionsbereich und Aufgabenbereich: Produktion, Fertigung

Kompetenzen
Die folgende Liste enthält eine Auswahl der wichtigsten Fertigkeiten und Kenntnisse, die abhängig vom Tätigkeitsbereich relevant sein können.

  • Beladen, Entladen
  • Bohren (Edelsteine, Schmucksteine, Diamanten, Schmuck)
  • Diamantsägen
  • Ebauchieren
  • Edelsteingravieren
  • Facettenschleifen
  • Kitten
  • Lagerarbeit
  • Maschinenführung, Anlagenführung, Anlagenbedienung
  • Polieren (Edelsteine, Schmucksteine, Diamanten, Schmuck und Gerät)
  • Qualitätskontrolle (einfache Kontrolltätigkeit)
  • Reinigen
  • Schleifen (Edelstein, Schmuckstein)
  • Schleifscheiben herrichten
  • Sortieren
  • Edelsteine sortieren
  • Transport
  • Verpacken

Weiterbildung im Überblick
Die beruflichen Anforderungen an Helfer bzw. Helferinnen in der Edelsteinbearbeitung ändern sich laufend. In der Fertigung und Verarbeitung von Edelsteinen kommen beständig neue Technologien zum Einsatz, und die Qualität der Endprodukte sprich der fertig geschliffenen Edelsteine muss hohe Anforderungen seitens der zahlungskräftigen Kundschaft erfüllen. Wer mithalten und zur Sicherung seines Arbeitsplatzes beitragen will, muss sein für die Arbeit notwendiges Fachwissen durch eigenständige Weiterbildung stets aktuell halten, ergänzen und vertiefen. Der Besuch von Lehrgängen und Kursen kann hierbei helfen, fachlich auf dem Laufenden und damit arbeitsmarktfähig zu bleiben. Die Themenvielfalt ist groß und reicht von Edelsteinkunde über Edelsteinfassen und Handgravur bis hin zur Qualitätsprüfung von Edelsteinen. Wer beruflich in dem Bereich weiterkommen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten, sich weiterzubilden und auch einen Abschluss nachzuholen:

1. Ausbildung
Wer bereits über eine mehrjährige Berufserfahrung als Helfer bzw. Helferin in der Edelsteinbearbeitung verfügt, kann verschiedene Ausbildungen im Bereich der Edelsteinbearbeitung und Edelsteinverarbeitung gegebenenfalls in verkürzter Form absolvieren, z.B. als Edelsteinschleifer/in, Edelsteingraveur/in, Edelsteinfasser/in oder Goldschmied/in.

2. Externenprüfung
Aber auch ohne reguläre Ausbildung besteht die Möglichkeit, einen Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf des Bereichs Edelsteinbearbeitung zu erwerben. Voraussetzung hierfür ist in der Regel eine mehrjährige Berufserfahrung im Bereich der Edelsteinbearbeitung. In Kursen zur Vorbereitung auf eine Externenprüfung kann man fachtheoretische Kenntnisse und fachpraktische Fähigkeiten ergänzen und vertiefen. Auch berufsbegleitende Nachqualifizierungsmaßnahmen, bei denen einzelne Module zertifiziert werden, erlauben den Zugang zur Externenprüfung.

3. Meisterprüfung
Darüber hinaus besteht für Helfer und Helferinnen in der Edelsteinbearbeitung mit mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung auch ohne Berufsabschluss die Möglichkeit, z.B. zur Prüfung als Edelsteinschleifermeister/in und Edelsteingraveurmeister/in zugelassen zu werden.

4. Nachholen eines Schulabschlusses
Für die Teilnahme an vielen Ausbildungsangeboten und Weiterbildungsangeboten werden bestimmte Schulabschlüsse vorausgesetzt. In Seminaren und Lehrgängen kann man sich auf das Nachholen eines Schulabschlusses wie z.B. dem qualifizierten Hauptschulabschluss oder dem mittleren Bildungsabschluss vorbereiten.

Rechtliche Regelungen
Für diese Tätigkeit liegen keine relevanten rechtlichen Regelungen seitens des Gesetzgebers vor.

Weitere interessante Berufe bzw. Ausbildungsberufe im Berufsfeld Edelsteine und Edelmetallverarbeitung

Sind noch Weiterbildungen in diesem Tätigkeitsbereich möglich?
Es gibt noch einige weitere Möglichkeiten, die sich für Arbeitnehmer mit abgeschlossener Berufsausbildung in diesem Bereich ergeben:
Wo finde ich weitere Informationen zum Beruf Helfer/in in der Edelsteinbearbeitung?
Eine Recherche im Internet per Google kann hierbei hilfreich sein. Geben Sie in das Suchfeld auf Google.de „Helfer Edelsteinbearbeitung“ ein und starten Sie die Suche. Sie erhalten daraufhin viele Seiten zum Thema „Helfer Edelsteinbearbeitung“. Auch stellen die Arbeitsämter Ihnen gerne online oder in einem Beratungsgespräch weitere Informationen zum Beruf Helfer/in Edelsteinbearbeitung bereit.



Edelsteinlexikon - Schmucklexikon - Edelsteine Lexikon

Passwort vergessen?


Neuigkeiten
01.01.19
Frohes Neues Jahr!

16.12.18
Weitere Zirkonia & Kristallglas online!

12.12.18
Eine schöne Weihnachtszeit!

Warenkorb

Aktueller Warenwert:

0.00 €

Warenkorb betrachten
Warenkorb bestellen

Impressum |Sitemap

Edelsteine in verschiedenen Formen & Größen im Onlineshop bestellen!
Edelsteine & Halbedelsteine online kaufen!

EuroGem.biz Edelsteinhandel • Torsten Möller • Beidteweg 1 • 61389 Schmitten • Deutschland
+49-6082-442830 • Info@EuroGem.biz

EuroGem.biz Shop - Ihr Fachhändler für feine Edelsteine & Juwelier-Artikel!

* Alle Preise verstehen sich inklusive der Mehrwertsteuer, zuzüglich der Versandkosten.

AGB |Datenschutz